| 16.56 Uhr

Einen Tannenbaum für ein Foto

Einen Tannenbaum für ein Foto
Bärbel Brunen freut sich auf viele Fotos und die Gewinner unserer Weihnachtsbaum-Aktion. FOTO: Archiv/ Ohmer
Der Stadt Spiegel und Gartenbau Brunen in Nettetal verschenken jetzt wieder 20 Tannenbäume zum Weihnachtsfest. Sie müssen uns lediglich ein originelles witziges Foto zum Thema Weihnachtsbaum schicken. Ob Sie sich selbst als Tannenbaum mit Lametta und Lichterkette in Szene setzen oder ein Motiv Ihres verrückt geschmückten Baumes herauskramen. Von Claudia Ohmer

Kreis Viersen (co)

. Der Weihnachtsbaumverkauf bei Gartenbau Brunen in Nettetal-Dyck ist schon gestartet, doch 20 Rotfichten (Wert jeweils 20 Euro) sind für die Stadt Spiegel-Leser reserviert.

Gartenbau Brunen und Stadt Spiegel verschenken die Bäume zum Fest. Was Sie dafür tun müssen? Schicken Sie uns ein Weihnachtsbaum-Foto an leute@ stadt-spiegel-viersen.de oder per Post. Sie können sich selbst mit Lametta und Baumschmuck als Christbaum in Szene setzen oder uns ein Foto von Ihrem toll geschmückten Weihnachtsbaum-Exemplar aus dem vergangenen Jahr zukommen lassen. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Tannenbäume können bei Gartenbau Brunen in Nettetal-Dyck in gemütlicher heimeliger Atmosphäre mit viel Kerzen- und Lampenschein ausgewählt werden. In der gemütlichen Jagdhütte gibt es Glühwein, Leckeres und Kinderpunsch. „Der Erlös kommt in diesem Jahr der Wunschbaum-Aktion Nettetal und damit den Kindern zugute“, erklärt Bärbel Brunen.

Seit mehr als 30 Jahren hat der traditionelle Familienbetrieb von Bärbel und Herbert Brunen den passenden Baum fürs Fest und auch einige Tipps parat. „Die Nordmänner sind am begehrtesten, sie halten lang, stechen nicht und rieseln weniger, aber die Blautannen riechen am besten“, erklärt Brunen. Die Baum-Expertin gibt noch einen Tipp: „Da die Nordmanntanne weniger riecht, legen wir einige Zweige der Blautanne unter den Baum. Das duftet intensiver!“

Schon im Sommer kümmert man sich um eine große Auswahl an Bäumen. „Die werden von uns einzeln ausgesucht, damit wir unseren Kunden auch Qualität bieten können.“ Bis zum 24. Dezember wird täglich von 8.30 bis 18 Uhr und auch sonntags verkauft.

(StadtSpiegel)