| 12.12 Uhr

Einbrecher in Untersuchungshaft

Kaldenkirchen. Ein 30-jähriger Mann mit Wohnsitz in Düren befindet sich seit Dienstag in Untersuchungshaft. Dem Mann wird vorgeworfen, am Montag in diversen Geschäften in Kaldenkirchen Elektrowerkzeuge sowie Spirituosen gestohlen zu haben. Zudem war er ohne Fahrerlaubnis mit seinem Pkw unterwegs. Einer Zivilstreife der Autobahnpolizei Düsseldorf war das Fahrzeug am Montag, gegen 15.40 Uhr, aufgefallen. Bei einer Kontrolle der beiden Insassen stellten die Beamten im Kofferraum umfangreiches, mutmaßliches Diebesgut sicher. In seiner Vernehmung erklärte der 30-jährige Fahrer des Pkw, dass er die sichergestellten Gegenstände in verschiedenen Geschäften alleine gestohlen habe. Aufgrund der sichergestellten Menge besteht der Verdacht des gewerbsmäßigen Ladendiebstahls, weswegen der Richter den Mann in Untersuchungshaft schickte. Sein Mitfahrer, ein 36-jähriger Mann mit Wohnsitz in Jülich, habe mit den Diebstählen nichts zu tun. Da bei ihm Konsummengen Betäubungsmittel gefunden wurden, muss auch er strafrechtliche Konsequenzen wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz befürchten. Die Ermittlungen dauern an Von der Redaktion
(Report Anzeigenblatt)