| 13.32 Uhr

E-Books legen deutlich zu

E-Books legen deutlich zu
Immer ein Buch griffbereit: Uli Schmitter, Leiter der Nettetaler Stadtbücherei, freut sich über die insgesamt positive Resonanz der Leserschaft. Archiv FOTO: Uli Rentzsch
Nettetal. Das Jahr 2015 bescherte der Stadtbücherei Nettetal wieder hohe Ausleihzahlen, eine Menge toller Veranstaltungen, aber auch große Glücksmomente. Mit 191 152 Medienausleihen wurde das Ergebnis von 2014 nicht ganz erreicht. Von der Redaktion

Trotz der im Herbst verhängten Haushaltssperre, nach deren in Kraft treten zunächst keine Herbstneuerscheinung für den Bestand der Bibliothek angeschafft werden konnte, fällt die Bilanz doch noch überraschend positiv aus. Denn – das hat die Haushaltssperre eindrucksvoll unter Beweis gestellt – die Leser bekennen sich zu ihrer Bücherei. Zahlreiche Spenden, ob als Geldspende oder als Buchgeschenk, erreichten die Bibliothek und sorgten dafür, dass die wichtigsten Bestseller gekauft werden konnten. Zusammen mit den aufmunternden Kommentaren und Leserbriefen war dies für die Mitarbeiter der Bibliothek Ausdruck einer ganz besonderen Wertschätzung ihrer Arbeit.

Die Ausleihzahlen 2015 verteilen sich auf die einzelnen Standorte ähnlich wie in den vergangenen Jahren. Mit 174 531 Medienausleihen fiel die Bilanz der Hauptstelle zwar etwas geringer aus als 2014, dafür legten die Ausleihzahlen bei den E-Books kräftig zu. 6 411-mal wurde ein Buch elektronisch heruntergeladen, das ist 2 667-mal mehr als noch 2014. Mit 10 210 Ausleihen schaffte die Zweigstelle in Kaldenkirchen auch in diesem Jahr wieder den Sprung über die Marke von 10 000. Ulrich Schmitter, Leiter der Nettetaler Stadtbücherei, ist mit dem erzielten Ergebnis sehr zufrieden, zumal die Voraussetzungen aufgrund der Haushaltssperre in der zweiten Jahreshälfte nicht mehr so günstig waren.

Zum positiven Gesamteindruck trugen auch die zahlreichen Veranstaltungen bei, die die Bücherei entweder selbst durchgeführt hat oder an deren Organisation sie maßgeblich beteiligt war. Zu nennen sind hier natürlich die Nettetaler Literaturtage, die die Bibliothek zusammen mit den beiden Nettetaler Buchhandlungen bereits zum elften Mal organisierte und die mit zahlreichen Highlights das Kulturprogramm bereicherte. Nennen muss man aber auch die Kinder- und Jugendbuchtage, die wieder eindrucksvolle Begegnungen junger Leser mit Autorinnen und Autoren ermöglichte und die Zusammenarbeit mit den Nettetaler Schulen festigten. Der SommerLeseClub und das Projekt Kulturrucksack bereicherten zusätzlich noch das kulturelle Programm der Bibliothek.

Was waren 2015 die beliebtesten Bücher in der Stadtbücherei? Bei den Erwachsenen stehen an erster Stelle Krimis und Thriller, wie zum Beispiel der neue Sebastian Fitzek Roman „Das Joshua-Projekt“ oder „Girl on train“ von Paula Hawkins. Erstaunlicherweise wurde auch der Gewinner des Deutschen Buchpreises, der 817-Seiten-Wälzer „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1968“ von Frank Witzel sehr oft nachgefragt.

Bei den Jugendbüchern schob sich 2015 das Buch von Kerstin Gier „Silber – das dritte Buch der Träume“ sogar noch vor Band 10 von „Greg’s Tagebuch“. Eine besondere Überraschung erlebten die Mitarbeiter der Bibliothek bei der Auswertung der E-Book-Statistik. Das Buch, das im Niederrhein Verbund 2015 am häufigsten heruntergeladen wurde, war „Italienisch genießen mit dem Thermomix“.

(Report Anzeigenblatt)