| 10.12 Uhr

Der Anfang ist gemacht

Der Anfang ist gemacht
Harald Rothen, Prokurist bei den Stadtwerken Nettetal (links), und Stadtwerke-Geschäftsführer Norbert Dieling präsentieren die neue Ladestation am Doerkesplatz. FOTO: Uli Rentzsch
Nettetal. Die erste Ladestation für Elektroautos in Nettetal ist eröffnet. Die Säule am Doerkesplatz in Lobberich ist ab sofort frei zugänglich. Bis auf Weiteres kann der moderne Autobesitzer kostenlos Energie tanken. Von Ulrich Rentzsch

Gleich neben den Taxiplätzen auf dem Parkplatz am Doerkesplatz sind zwei Plätze für die zukünftige Energietanker reserviert. Andreas Haut, Abteilung Erneuerbare Energien bei den Stadtwerken Nettetal, rangiert das E-Auto direkt vor die Säule. Blitzschnell ist das Kabel an der Vorderseite des Autos und an der Säule angeschlossen. Sofort beginnt der Ladevorgang. „Kinderleicht“ will man rufen. Wo ist der Haken? Es dauert halt rund eine Stunde, bis die Batterie vollständig geladen ist.

Zurzeit können zwei Autos gleichzeitig geladen werden. Das klingt wenig, aber bei Bedarf können weitere Ladestation installiert werden. In naher Zukunft werden auch in Kaldenkirchen zwei Schnell-Ladestationen in direkter Nähe zur Autobahn aufgestellt.

„Der Strom an unseren Ladestationen ist CO

-neutral“, versicherte Andreas Haut – das heißt 100 Prozent Ökostrom. Er bestätigt, dass sich immer mehr Bürger bei den Stadtwerken über das Thema Elektromobilität informieren möchten. Norbert Dieling, Geschäftsführer der Stadtwerke Nettetal, und Nettetals Bürgermeister sind sich einig: „Als Stadt und als Energieversorger möchten wir unseren Beitrag leisten und Nettetal fit für die Zukunft der Mobilität machen.“

Das Land NRW hat verschiedene Förderprogramme entwickelt. So werden Bürger bei der Anschaffung einer privaten Ladestation finanziell entlastet. Informationen dazu gibt es im Internet unter

www.bmvi.de oder www.elektromobilitaet.nrw.de/foerderung.

Auch die Stadtwerke stellen Förderungen für die so genannten Wallboxen (Ladestationen für Zuhause) in Aussicht. Auch hierzu gibt es Infos:

www.stadtwerke-nettetal.de

(Report Anzeigenblatt)