| 16.12 Uhr

Das ist doch alles nur gespielt!

Das ist doch alles nur gespielt!
FOTO: Contra Kreis Theater
Nettetal. Ist Anja Kruse wirklich in die Werner-Jaeger-Halle eingezogen? Oder ruht sie vor ihrer Vorstellung am 29. Oktober eben noch einige wenige Minuten? "Adieu und bis gleich" lässt eher ein Abschiednehmen vermuten. In dieser Boulevardkomödie wird die Geschichte einer geradezu mordsmäßigen Frauenfreundschaft gezeigt – witzig-spritzig natürlich. Von der Redaktion

Die Sommerferien haben begonnen, für viele Menschen die schönste Zeit im Jahr. Man sollte aber nicht vergessen, rechtzeitig an schöne Stunden und Erlebnisse im Herbst und Winter zu denken.

Gemeint ist ein Theaterbesuch in der Werner-Jaeger-Halle in Nettetal. Auch in der Spielzeit 2016/2017 wird dort wieder ein interessantes und vielseitiges kulturelles Programm angeboten. Es stehen Komödien, Schauspiele, Auftritte von bekannten Künstlern der Comedy- und Kabarettszene sowie spannende Märchen und aktuelle Jugendtheaterstücke auf dem Spielplan. Dabei kommen bekannte Namen und Stimmen nach Nettetal: Anja Kruse beispielsweise, Boris Aljinovic, Renan Demirkan, Martin Lindow oder auch Leonard Lansink.
Ein Abonnement mit fünf Veranstaltungen kostet je nach gewählter Platzgruppe zwischen 47 und 83 Euro. Das Abonnement 3, das alle zehn Veranstaltungen der beiden Abonnements beinhaltet, kostet je nach gewählter Platzgruppe zwischen 84 und 153 Euro.

Darüber hinaus sind bei der NetteKultur auch Eintrittskarten für die Veranstaltungen, die von Unnormal Entertainment in der Werner-Jaeger-Halle durchgeführt werden, erhältlich. Diese kosten jeweils 25 Euro. Bei diesen Veranstaltungen gilt freie Platzwahl. An der Abendkasse kosten die Eintrittskarten 28 Euro. Hier kommen Konrad Beikircher, Guido Cantz, Bernhard Hoëcker, Hennes Bender und Caveman nach Nettetal.

Die NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, 02153/ 898–4141, E-Mail nettekultur@ nettetal.de, ist montags von 8.30 bis 12.30 Uhr und 14 bis 16 Uhr sowie dienstags bis donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Freitags bleibt das Büro geschlossen. Diese veränderten Öffnungszeiten gelten bis einschließlich bis zum 19. August 2016.

(StadtSpiegel)