| 09.22 Uhr

Apotheken-Sparschwein bis zum Rand gefüllt

Apotheken-Sparschwein bis zum Rand gefüllt
Zum achten Mal freut sich der Förderverein des Nettetaler Krankenhauses über eine Spende der Sebastian Apotheke. In diesem Jahr versteckten sich im Bauch des Apotheken-Sparschweins 7 500 Euro, die der Palliativstation zugute kommen. Seit Jahren können Apothekenkunden ihre Sebastian-Taler in das „Palliativ-Schwein“ werfen und somit die palliative Arbeit im Nettetaler Krankenhaus unterstützen. Die Spendengelder werden genutzt, um Angebote und Ausstattung im Bereich der Palliativmedizin zu verbessern. Foto: Krankenhaus Nettetal Von der Redaktion
(StadtSpiegel)