| 15.02 Uhr

Anerkennung fürs Ehrenamt

Anerkennung fürs Ehrenamt
Ehrenamtliches Engagement ist vielfältig. Eine Möglichkeit ist, Senioren im Altenheim vorzulesen. FOTO: Fotolia/Gina Sanders
Nettetal. Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiger Stützpfeiler unserer Gesellschaft. Die Stadt Nettetal verfolgt durch ein Konzept zur Förderung und Anerkennung ehrenamtlichen Engagements das Ziel, Ehrenamt nachhaltig und zeitgemäß zu begleiten. Von der Redaktion

Zu diesem Zweck wurde im vergangenen Jahr das "Forum Ehrenamt" durch "EINSATZ – Ehrenamt in Nettetal" als Kontakt- und Beratungsstelle abgelöst. Das Team besteht aus einer hauptamtlichen Mitarbeiterin der Stadt Nettetal und ehrenamtlichen Mitarbeitern. EINSATZ ist als zentrale Informations- und Vermittlungsstelle zu allen Themen des Ehrenamtes in Nettetal aufgestellt, sowohl für mögliche Themenfelder und konkrete Einsatzorte, als auch für rechtliche Rahmenbedingungen – zum Beispiel der Frage, ob man richtig versichert ist. Für die Aufgaben der Information und Beratung von Ehrenamtlichen und Organisationen finden Bürgerinnen und Bürger dort zuverlässige Ansprechpartner.

Interessierte Menschen können bei EINSATZ Informationen und Anregungen zu unterschiedlichsten Möglichkeiten ehrenamtlicher Tätigkeiten finden und im Gespräch mit den Mitarbeitern erörtern, wie ihre persönlichen Interessen eingebracht werden können. Ob sie nun Senioren im Altenheim besuchen möchten, Tierschutz betreiben wollen oder selbst eine Tanzgruppe leiten möchten: Ziel ist es, ein passendes Engagement nach den Interessen der Freiwilligen zu finden. Der Kontakt zu den Organisationen wird hergestellt und die Vermittlung in den Anfängen begleitet.

Die Mitarbeiter von EINSATZ bauen den Katalog der Möglichkeiten für Einsatzstellen freiwilliger Tätigkeiten aus. Gerne können sich Vereine und Organisationen, die für bestimmte Aufgaben Unterstützung suchen, bei den Mitarbeitern melden und sich in diesen Katalog aufnehmen lassen. So werden Angebot und Nachfrage im Bereich eines ehrenamtlichen Engagements zusammengeführt.

(StadtSpiegel)