| 13.17 Uhr

Alte Möbel mit moderner Kunst

Alte Möbel mit moderner Kunst
Andrea Thielen-Hirt vor einem restaurierten Schrank mit ein bisschen Kunst – zur Eröffnung wird der natürlich gut gefüllt sein.
Nettetal. Der neue Nettetaler Kunst-Salon soll zur Begegnungsstätte für Künstler und Kunstinteressierte werden. Eröffnung ist am nächsten Sonntag. Von Joachim Burghardt

Das Wohnzimmer eine Galerie und das Esszimmer ein Atelier – eine außergewöhnliche Begegnungsstätte für Künstler und Kunstinteressierte eröffnet Andrea Thielen-Hirt in Kaldenkirchen. „Der Nette Art-Salon“, kurz DNA, heißt der Kunst-Treffpunkt, in dem fünf Künstler aus Nettetal und Viersen ihre Werke ausstellen und Besucher zu Gesprächen einladen.

Was dahinter steckt, verrät Initiatorin Thielen-Hirt: „Mich reizte es immer schon, diesen vermeintlichen Kontrast von Leben und Wohnen auf der einen Seite und Kreativität und Kunst auf der anderen Seite zu kombinieren.“ So hat sie das Erdgeschoss ihres Hauses an der Kreuzstraße 18, die Wohnung ihrer verstorbenen Schwiegereltern, gleichsam zur möblierten Galerie umgestaltet.

Darin zeigt die 46-jährige Künstlerin, die bislang meist unter ihrem Künstlernamen Annadoria ausstellte, Aquarelle. Marile Heinen stellt ihre erdigen Skulpturen aus, von Petra Wolters gibt’s erlesene Miniaturen als Schmuck-Art zu sehen. Neben den Nettetalerinnen ist Tamara Borberg aus Süchteln dabei, die ihre Motive auf Porzellan bannt, in Daniel Borbergs Foto-Kunst vermengt sich Wirklichkeit mit Surrealem. Die Künstler sind während der Öffnungszeiten anwesend.

Die Kunstwerke hängen an Wänden, sind in und auf Möbeln aufgestellt. Die Möbel selbst wurden behutsam restauriert, manche im so genannten Shabby-Look. „Jedes Möbelstück könnte eine Geschichte erzählen, hier steckt alles voller Erinnerungen, dazu moderne zeitgenössische Kunstwerke, Vergangenheit und Gegenwart vereint, freie Kunst uneben Gebrauchskunst“, schildert Thielen-Hirt die Besonderheit ihres Kunst-Salons.

Noch wird dort eifrig gewerkelt, damit zur Vernissage am Sonntag, 11. November, 11 bis 18 Uhr alles fertig ist. Danach ist „Der Nette Art-Salon“ geöffnet am 17. November von 14 bis 18 Uhr und am 18. November von 11 bis 18 Uhr geöffnet, anschließend nach Vereinbarung und zu besonderen Anlässen; Eintritt frei. Thielen-Hirt: „Wir Künstler freuen uns auf viele Besucher und gute Gespräche!“

(Report Anzeigenblatt)