| 14.12 Uhr

Alles fürs Kind

Alles fürs Kind
Die Kaldenkirchenerinnen Pamela Mele und Sheila Klaffke organisieren den ersten Nettetaler Kindertag am 3. Juni. FOTO: Horst Siemes
Nettetal. Zugunsten der krebskranken Amelie (7) aus Mönchengladbach findet am 3. Juni, von 11 bis 16 Uhr, der erste Nettetaler Kindertag im Kaldenkirchener Convent statt. Von Christina Reineke

Als Pamela Mele das erste Mal von Amelies Schicksal las, war sie sofort alarmiert. Sie schrieb die Stiefmutter der Siebenjährigen an, da sie sie aus Schulzeiten kennt und ließ sich die ganze Geschichte erzählen...

Amelie hat eine seltene, äußerst aggressive Form von Leukämie. Nach falscher Diagnose und falscher Behandlung kam das Mönchengladbacher Mädchen ins Aachener Universitätsklinikum, wo die Möglichkeit einer Behandlung besteht – mit einer generellen Heilungschance von 70 Prozent. In Deutschland ist die Behandlung allerdings nicht zugelassen, die Krankenkassen übernehmen die Kosten also nicht. Mindestens 15.000 Euro müssen die Eltern aufbringen.

Pamela Mele war klar, sie wollte die Eltern unterstützen. Kurzerhand stellte sie im Friseursalon, indem sie arbeitet, ein Sparschwein für Amelie auf. Dort wurde auch die Sozialpädagogin Sheila Klaffke auf die Aktion aufmerksam und brachte die Idee ein, doch etwas Größeres zu organisieren – ein ganzer Tag für Kinder und alle Einnahmen zugunsten von Amelie.

Die zwei Kaldenkirchenerinnen fackelten nicht lange, "buchten" das Convent Center Kaldenkirchen auf der Brigittenstraße und schrieben Menschen, Vereine und Organisationen an. Das Ergebnis nur einen Monat später: der erste Nettetaler Kindertag, kurz NeKiTa, für den es eine unglaubliche Resonanz gibt.

Neben einem großen Kindertrödelmarkt können sich die Kinder schminken oder die Haare schneiden lassen oder selbst kreativ werden und zum Beispiel Holzherzen verschönern. Außerdem wird es eine Tombola und Versteigerungen geben. "Hüpfburgen Niederrhein stellt eine Hüpfburg zur Versteigerung zur Verfügung, die Elterninitiative Kindertraum Nettetal hat zugesagt, uns den Erlös eines ganzen Verkaufstages zukommen zu lassen. Wir sind überwältigt von der großen Unterstützung, die wir in den letzten Wochen erfahren haben", freut sich Pamela Mele. Und Sheila Klaffke ergänzt: "Wir würden den NeKiTa gerne als jährliche Veranstaltung etablieren, um weiteren erkrankten Kindern zu helfen."

Aktuelle Infos und Kontakte rund um den ersten Nettetaler Kindertag gibt es in der Facebook-Gruppe unter "NeKiTa – Nettetaler Kinder Tag". Wer mehr über Amelies Geschichte erfahren möchte, schaut nach unter www.wirhelfenamelie.net

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige