| 13.43 Uhr

Adé, Nice Valley!

Adé, Nice Valley!
In dieser Besetzung spielten Nice Valley zuletzt (v.l.): Frank Peters, Schlagzeug, Heinz Wanders, Gitarre, Hans-Josef Peters, Gitarre, Hermann Esser, Bass, Peter Schwan, Gesang und Rozlyne Brunnhoff, Gesang. FOTO: Joachim Burghardt
Nettetal. Die Rock- und Bluesband „Nice Valley“ hat sich nach fast fünf Jahrzehnten aufgelöst. Was bleibt, sind Erinnerungen an ein Stück Nettetaler Musikgeschichte und an das „Nettetal-Lied“. Von Joachim Burghardt

„Es war eine schöne Zeit, aber jetzt machen wir Schluss“, sagt Sänger Peter Schwan. 48 Jahre lang haben er und seine Musikerkollegen die meisten Bühnen in der Region bespielt, mit Rock und Blues immer mehr Fans gewonnen. Ihre Auftritte bei Festivals wie dem Spring Jam oder bei Stadtfesten wie dem Lichterfest in Kaldenkirchen zählten zu den Höhepunkten dieser Veranstaltungen.

Das Publikum hatte von Anfang an Spaß bei den Konzerten der Kaldenkirchener: „Live gespielte Rockmusik gab’s ja sonst kaum zu erleben“, erinnert sich Schwan an die ersten Jahre der Band, die ab 1970 unter dem Namen „Nice Valley“ firmierte. Ihr Markenzeichen: Rock und Blues, anfangs noch mit einigen eigenen Stücken, später mit Songs von Größen wie den Rolling Stones oder Rory Gallagher.

Trotz Trends wie Disco, Techno oder Partymusik – Nice Valley blieb sich als Rockband treu. 1980 erschien die erste Single „It’s alright/Rock me“. 2002 stieß Sängerin Rozlyne Brunnhoff mit ihrer ausdrucksstarken Stimme dazu, 2010 veröffentlichte die Band zum 40-jährigen Bestehen der Stadt ihr Nettetal-Lied „Wir sind aus Nettetal“ auf Single. Ein herber Rückschlag im Jahr 2014, als Gründungsmitglied und Bassist Thomas Leven starb, von der Urformation blieben Schwan und Gitarrist Hans-Josef „Mini“ Peters.

Kurze Schaffenspause, dann ein gelungener Neuanfang, Konzerte vor über 300 Zuschauern wie in der Kaldenkirchener Gaststätte „Zur Mühle“.

„Aber in den letzten Jahren gab es immer weniger Auftrittsmöglichkeiten“, merkt Peters an, Szenekneipen und Musikclubs seien rar geworden. Gesundheitliche und terminliche Probleme führten schließlich laut Schwan zur Entscheidung: „Das war’s.“ Nice Valley ist Geschichte, die meisten Bandmitglieder aber machen in anderen Formationen weiter.

(Report Anzeigenblatt)