| 13.42 Uhr

Update für den Führerschein

Update für den Führerschein
KAB-Sekretärin Elisabeth Brack (rechts) überreichte den Absolventen die Zertifikate der Führerschein-Auffrischung. FOTO: Marion Sommer
Brüggen. Anlässlich des Brachter Mühlentages präsentierte sich die KAB mit einer eindrucksvollen Ausstellung. Die Absolventen eines von der KAB organisierten Führerschein-Auffrischungskurses erhielten außerdem ihre Zertifikate. Von der Redaktion

„Das Motto, das sich die KAB auf die Fahne geschrieben hat, lautet: Gutes Leben für Alle. So sind wir in vielen Bereichen des täglichen Lebens tätig. Für uns als Sozialverband ist Arbeit mehr als nur die Sicherung des Unterhalts. Arbeit soll sich lohnen, soziale Sicherheit und Anerkennung schaffen“, erklärte Willi Leven zu Beginn des Mühlentages. So engagiert sich die KAB St. Mariä Himmelfahrt Bracht in vielfältigen sozialen und gemeinnützigen Projekten. Angefangen bei einem Partnerschaftsprojekt mit der Gesamtschule Brüggen zur Berufsfindung über ehrenamtliche Dienste zur Integrierung von Migranten, kümmert sich die Pfarrgruppe Bracht auch um das Wohl der älteren Mitbürger. Mit dem Thema: „Lass Dich nicht verarmen“ diente eine Klagemauer beim Mühlentag zur aktiven Mitgestaltung.

Besonders aktiv in der Seniorenarbeit ist Karl-Heinz Wurth. Er hat einen Ü50 PC-Kurs ins Leben gerufen. „Auch für uns Ältere ist es wichtig, am Ball zu bleiben, besonders, was die modernen Medien angeht. Unsere Senioren PC-Gruppe besteht aus 13 aufgeschlossenen Männern und Frauen. Unser ältestes Mitglied ist sogar schon stolze 98 Jahre alt“, erzählt der Initiator.

Karl-Heinz Wurth war es auch, der die Idee einer Führerschein-Auffrischung hatte. „Sind wir doch ehrlich, nach über 50 Jahren Führerscheinprüfung können wir alle ein Update vertragen, ganz besonders, was die technischen Neuerungen wie Navi oder Einparkhilfen angeht. Diese freiwillige Aktion fand bei einigen unserer Mitgliedern regen Anklang.“ Durchgeführt wurde der Kurs „Auffrischung der Führerschein-Kenntnisse“ von der Brachter Fahrschule Marquard, die der KAB sehr faire Konditionen anbot. Stellvertretend für die Fahrschule übergab KAB-Sekretärin Elisabeth Brack im Rahmen des Mühlentages die Zertifikate an die Teilnehmer. „Falls Interesse seitens der Mitbürger der Gemeinde besteht, werden wir zukünftig weiterhin solche Aktionen anbieten“, sagt Wurth abschließend.

Am Ende der Veranstaltung betonte der Vorsitzende Willi Leven nochmals die Relevanz der Projekte der KAB und nahm dies zum Anlass, einen Aufruf zu starten. „Wir sind noch auf der Suche nach Mitgliedern und ehrenamtlichen Helfern für unsere Aktionen. Wir freuen uns auch über etwas frischen Wind und junge Ideen, damit wir immer auf dem Laufenden bleiben. Besonders was die Aktionen für die Schüler im Rahmen der Berufsfindung angeht, sind uns Mitglieder, die noch aktiv im Berufsleben stehen, eine große Unterstützung.“

(Report Anzeigenblatt)