| 14.14 Uhr

Zwei Mal Treffen mit der Polizei
Trunkenheitsfahrer konnte es nicht lassen

Brüggen. Überrascht waren zwei Nettetaler Polizeibeamte, als sie zunächst an einer roten Ampel in Brüggen-Bracht, Stiegstraße, warteten und dann bei Grün losfuhren. Ein 48-jähriger Mülheimer Pkw-Fahrer querte noch kurz vor ihnen die Kreuzung, obwohl die Ampel für dessen Fahrtrichtung schon Rot zeigte. Von Ots

Sie folgten ihm und stellten bis zur Möglichkeit ihn anzuhalten fest, dass dieser Autofahrer die komplette Fahrbahnbreite benötigte. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass dieser Autofahrer ca. 1,8 Promille Alkohol im Blut hatte. Er wurde zwecks Blutprobenentnahme mit zur Wache genommen und sein Führerschein einbehalten. Dem Autofahrer wurde auf seinen Wunsch hin ein Taxi bestellt, dass ihn nach Hause bringen sollte. Doch wie man im Volksmund sagt, sieht man sich immer zweimal. Dass dies aber nach nur kurzer Zeit erfolgte, ist auch für die Polizei nicht alltäglich.

Gegen 1.30 Uhr dann fuhr der Pkw des Trunkenen plötzlich wieder vor dieser Streifenwagenbesatzung, diesmal auf dem Amersloher Weg in Bracht. Am Steuer saß wieder der Mülheimer. Er wurde erneut zwecks Blutprobenentnahme mit zur Wache genommen. Diesmal wurde jedoch auch der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Der Mülheimer sieht nun Anzeigen wegen Missachtens von Rotlicht, zweimaliger Trunkenheitsfahrt und Fahren ohne Fahrerlaubnis entgegen.