| 14.11 Uhr

Oper der Extraklasse in Brüggen

Oper der Extraklasse in Brüggen
Andrea Hörkens mimt die „Mimi“ in La Bohéme. Brüggens Bürgermeister Frank Gellen freut sich schon auf die Veranstaltung in der Burggemeindehalle. FOTO: Christiane Samuel
Brüggen (csa). Bereits zum vierten Mal organisiert die Brüggener Sopranistin Andrea Hörkens am Dienstag, 2. August, in der Burggemeindehalle ein ganz besonderes Highlight für alle Opernfreunde in der Region – in diesem Jahr hat sie La Bohème ausgewählt, das imposante Meisterwerk von Giacomo Puccini. Von Christiane Samuel

Die erfahrene Sängerin Andrea Hörkens wird die Hauptrolle der Mimi singen. „Ich liebe diese Rolle, denn sie ist sehr lyrisch und mit wunderbaren Melodien angelegt. Immer wenn die Melodien besonders schön werden, kommt Mimi auf die Bühne“, erklärt sie. Die Mutter von sieben Monate alten Zwillingen empfindet es bei den Vorbereitungen zum Event in Brüggen als große Arbeitserleichterung, dass sie die Mimi vor Jahren bereits einmal gesungen hat, La Bohème zu ihrem persönlichen Repertoire gehört. Immerhin erfordere das Einstudieren einer solchen Opernhauptrolle ungefähr 300 Arbeitsstunden, bis „man sie auf die Stimmbänder geübt habe“, ergänzt sie. Natürlich wird die Oper auch in Brüggen im Original, also in italienischer Sprache gesungen. „Wenn man eine Rolle einmal einstudiert hatte, legt sie sich in einem Winkel des Gehirns ab und lässt sich erstaunlicherweise leicht hervorholen und auffrischen“, sagt die Sopranistin. Mit über 80 Mitwirkenden insgesamt wird das diesjährige große Bühnenspektakel in der Burggemeindehalle gespielt werden – mit dabei sind auch wieder die Plovdiver Symphoniker unter der Leitung von Maestro Nayden Todorov. „Mit diesen und anderen bulgarischen Musikern arbeite ich schon viele Jahre immer wieder gerne und erfolgreich zusammen – demnächst werde ich bei einem Festival in Veliko Tarnovo die Aida singen“, erzählt Andrea Hörkens. Nur einen Auftritt wird es von La Bohème in Brüggen geben, denn die Plovdiver Symphoniker sind bei ihrer Tournee zeitlich ganz eng verplant. Wer in den vergangenen Jahren die Opern Tosca, Rigoletto oder Aida besucht hat, wird sich wieder auf die klangvollen Stimmen der internationalen Starsolisten freuen können. Brüggens Bürgermeister Frank Gellen freut sich auch schon: „Die Gemeinde ist sehr froh darüber, dass unser Kulturprogramm mit einer solchen professionellen Opernaufführung bereichert wird.“ Von der Plakatgestaltung über die Programmhefte bis hin zum Sektstand in der Pause organisiert Andrea Hörkens gemeinsam mit ihrem Ehemann den kompletten Abend. Aber als Veranstalterin betätigt sie sich nur einmal im Jahr für die Aufführung in Brüggen.„Denn in der Hauptsache bin und bleibe ich Künstlerin, gehört meine Leidenschaft dem Gesang und der Musik“, lächelt die ausgebildete Musikpädagogin und Sängerin.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige