| 16.36 Uhr

Neuer Vorstand gesucht

Neuer Vorstand gesucht
Vorsitzender Wolfgang Buchholz (li.) und sein Stellvertreter Dietmar Kamps (re.) ehren Martin Nyaki für 25 und Franz Janßen für 50 Jahre Mitgliedschaft. FOTO: Bruno Schüttler
Bracht (shü). Die TSF Bracht finden keinen neuen Vorstand - im schlimmsten Fall kann es zur Auflösung des Vereins kommen. Von Bruno Schüttler

„Das ist ja, als wenn man schales Bier verkaufen wolle“, stellte Versammlungsleiter Heiner Kessels fest. Er war auf der Suche nach Kandidaten für gleich vier Vorstandspositionen für den TSF Bracht Hauptverein. Vorsitzender Wolfgang Buchholz, sein Stellvertreter Dietmar Kamps und Kassiererin Ina Küchler hatten signalisiert, dass sie nicht mehr zur Wahl stehen würden. Im Vorfeld waren bereits der Geschäftsführer und ein weiterer stellvertretender Vorsitzender ausgeschieden.

Die diesjährige Jahresmitgliederversammlung des Hauptvereines der Turn- und Sportfreunde Bracht hatte also Brisantes auf dem Programm. Wie im Vereinsleben üblich, hatten sich die ausscheidenden Vorstandsmitglieder im Vorfeld um Nachfolger für ihre Funktionsstellen bemüht – ohne Erfolg. Für Brachts größten Verein, mit nahezu 1 000 Mitgliedern, findet sich scheinbar niemand, um den Vorsitz zu übernehmen. Lediglich der vakante Posten des Geschäftsführers wird von Tim Gottwald übernommen werden.

Kessels zeichnet auf, wie es nun weitergehen wird. Das Triumvirat - Buchholz, Kamps und Küchler - wird für die nächsten sechs Monate kommissarisch den Verein weiterführen. Findet sich in dieser Zeit kein Nachfolgevorstand, wird der Verein an den Bürgermeister, die Gemeinde, zur Liquidation übergeben werden.

Ein Szenario, das alle Anwesenden entsetzt zur Kenntnis nahmen. Doch keine Reaktion. Lediglich André Engenhorst erklärte sich bereit, für das halbe Jahr neben Ina Küchler als zweiter Kassierer zu fungieren, damit er das Arbeitsaufkommen in dieser Funktion einschätzen kann. Sozialwart bleibt weiterhin Klaus Trienes.

(StadtSpiegel)