| 11.57 Uhr

Meeresgott Neptun tauft die Kinder

Meeresgott Neptun tauft die Kinder
Mit blonden Walle-Haaren taufte Bademeister Hermann Krücken die Kinder. FOTO: nms
Brüggen (nms). Hoher Besuch im Brüggener Hallenbad – Neptun selbst hatte sich aufgemacht, um zu schauen, wie viele Kinder denn in den Ferien hierher kommen. Von Heike Ahlen

Die Kinder, die häufiger hierher kommen, erkannten natürlich sofort Bademeister Hermann Krücken – trotz Dreizack und blonden Walle-Haaren.

Der Meeresgott war gekommen, um die Kinder zu taufen. Allerdings nicht, ohne ihnen kurz noch einmal ins Gedächtnis zu rufen, was denn die wichtigsten Regeln beim Baden sind. Wer gerade aus der Imbissbude komme und sich dort den Bauch voll geschlagen habe, der dürfe…? Richtig, nicht sofort ins Wasser springen. Genauso sei es wichtig, sich nach einem Sonnenbad erst einmal unter der Dusche zu akklimatisieren, bevor man wieder ins Wasser springe. Apropos springen: Nicht auf badende ältere Damen springen, mahnte Neptun freundlich. "Sonst kriegen die die Krise, und das wollen wir ja nicht."

Kinder bekommen Urkunde

Von so einem freundlichen Meeresgott wollten alle gern getauft werden, und sei es auch nur mit der Gießkanne.

"So, jetzt seid Ihr alle Neptuns Kinder, und darüber bekommt Ihr auch gleich noch eine Urkunde", verkündete er gießkannenschwenkend. Sprach's und verschwand per "Arschbombe" wieder in den Fluten des Brüggener Bades. Allerdings hatte er vorher noch dank eines Sponsors dafür sorgen können, dass die Kinder nach dem Baden nicht nur die Urkunde, sondern auch Würstchen und Brötchen zur Stärkung bekamen.

(StadtSpiegel)