| 15.33 Uhr

Humorvolle Spannung

Humorvolle Spannung
Nach dem großen Erfolg in diesem Jahr präsentiert das NiederhreinTheater „Fisch zu viert“ auch wieder im nächsten Jahr. FOTO: Niederrhein  Theater
Brüggen. Das Niederrhein Theater startet in seiner neuen Spielstätte Burg Brüggen in die zweite Spielzeit. Es gibt schelmischen Spaß und humorvolle Spannung. Von der Redaktion

Die Burg Brüggen hat sich als neues Haus des hiesigen Niederrhein Theaters bestens bewährt. Elf Jahre nach seiner Gründung startet das Theater in der Burg nun zum zweiten Mal in die neue Spielzeit. Die Schauspieler und Theaterleiter Verena Bill und Michael Koenen freuen sich mit ihrem Ensemble auf das neue Jahr in den ehrwürdigen Mauern der alten Wasserburg im Herzen der Burggemeinde.

In der stilvollen Kulisse der Burg startet das Niederrhein Theater am 19. Januar mit einer seiner Erfolgskomödien ins Jahresprogramm 2019: „Das Spiel von Liebe und Zufall“, eine schelmische Verwechslungskomödie aus der Feder des französischen Theaterschriftstellers Pierre Carlet de Marivaux ist im kommenden Jahr das erste Stück, das in der Burg gezeigt wird. Die Zuschauer erwartet ein spritziges Verwechslungsspiel über Liebe auf den ersten Blick und leidenschaftliche Gefühle. Deftige Situationskomik, kölsche und hessische Dialekte und die eine oder andere Slapstick-Einlage machen diese Komödie zum urkomischen Erlebnis, bei dem kein Auge trocken bleibt.

Am 30. März folgt dann das humorvolle und spannende Kriminalstück „Fisch zu viert“ von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer. Der Sommertheatererfolg von 2018 ist ein amüsantes Kriminalstück im Stil der wilden Zwanziger. Die Bühne in der Burg Brüggen verwandelt sich in das Sommerhaus dreier Brauereierben in Neuruppin.

Im Laufe des kommenden Jahres wird die Burg Brüggen dann Schauplatz aller weiteren Aufführungen des Niederrhein Theaters: Im Juli finden zum zehnten Mal die über die Grenzen Brüggens hinaus bekannten und beliebten Niederrheinischen Theaterfestspiele statt, wie immer mit den Endpräsentationen des Theaterkurses „Lebendiges Spiel“ und der Sommerschauspielschule für Jugendliche.

Das Hauptstück der zehnten Festspiele wird die Komödie „Alles über Liebe“ sein. Stephan Eckels Beziehungskomödie kommt als „Paartherapie“ daher und verspricht ein Feuerwerk der Komik beim Sommertheater vor der Burg Brüggen.

Im Herbst und Winter runden dann ein lustiger Abend mit Kurzgeschichten von Anton Tschechow mit Live-Musik und die Kindertheatertage für Grundschulen und Kindergärten das Jahresprogramm 2019 in der Burg Brüggen ab.

Theaterfans können sich auch in der neuen Spielzeit wieder auf ein Mini-Theaterabo freuen. Dabei können sich Theaterbesucher drei von vier Veranstaltungen aussuchen und dabei zehn Prozent sparen.

Weitere Informationen und Tickets gibt es auf www.niederrheintheater,de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

(StadtSpiegel)