| 08.02 Uhr

Gasflasche gerät in Brand

Gasflasche gerät in Brand
Die Gasflasche hatte ohne erkennbaren Grund Feuer gefangen.
Brüggen (hei). Vor Öffnung des Weihnachtsmarkts am Samstag hätte schon etwas ins Auge gehen können. Eine Gasflasche, mit der ein Heizstrahler betrieben wurde, hatte ohne erkennbaren Grund am Schlauch Feuer gefangen. Die Mitarbeiter des betroffenen Standes trugen sie ins Freie, eigene Löschversuche mit einem eilends beschafften Feuerlöscher schlugen aber fehl. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, niemand wurde verletzt. Auch weitere Sachschaden – außer dem Schlauch – konnte vermieden werden. Von Heike Ahlen

Einen Tag zuvor waren bei einem Vorfall auf einem Weihnachtsmarkt in Rheinbach in der Nähe von Bonn zwei Menschen bei einem Zwischenfall mit einer Gasflasche in einer Crêpes-Bude schwer verletzt worden.

Die Feuerwehr weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es zwar keine Pflicht, aber dennoch sehr angeraten ist, auf Marktständen, an denen mit Feuer hantiert wird, ein entsprechendes Löschmittel griffbereit zu haben. Marktstände sind meist aus Holz oder Plane – beides brennt sehr schnell. Der Hinweis gilt nicht nur für die gasbetriebenen Heizstrahler, sondern auch für Kerzen oder Pfannen, in denen mit Fett gebacken wird. Dann ist es besonders wichtig, auch ein Löschmittel parat zu haben, mit dem man brennendes Fett löschen kann. Wasser- und Schaumlöscher sind dazu ungeeignet.

(StadtSpiegel)