| 15.22 Uhr

Ehrenamtskarten werden erneuert

Brüggen. Vor vier Jahren hat die Burggemeinde Brüggen erstmals engagierte Ehrenamtler für ihr gemeinnütziges Wirken mit der Ehrenamtskarte belohnt. Mit diesen Karten gibt es interessante Vergünstigungen. Von Claudia Ohmer

In den kommenden Wochen erneuert die Gemeindeverwaltung auf Antrag abgelaufene Ehrenamtskarten bzw. stellt neue Karten an engagierte Ehrenamtler aus. Registrierte Vereine und Organisationen werden angeschrieben und gebeten, berechtigte Bewerber mitzuteilen.

Außerdem können sich bis zum 31. Juli alle in Brüggen ehrenamtlich Aktiven bewerben oder vorgeschlagen werden, soweit sie bestimmte Kriterien erfüllen. So müssen sich Bewerber mindestens fünf Stunden in der Woche bzw. 250 Stunden im Jahr ohne Bezahlung in Vereinen, Selbsthilfegruppen, karitativen und anderen Hilfsorganisationen für das Gemeinwohl engagieren. Dabei muss die freiwillige Tätigkeit seit mindestens vier Jahren ausgeübt werden.

Um die Ehrenamtskarte noch attraktiver zu machen, möchte die Gemeinde weitere Kooperationspartner gewinnen. So wie die Gemeinde selbst können auch örtliche Unternehmen durch Vergünstigungen oder besondere Angebote ehrenamtliches Engagement würdigen und dazu beitragen, die Ehrenamtskarte noch wertiger zu machen.

Alle Kooperationspartner, die Vergünstigungen anbieten, sind im Internet unter

www.ehrensache.nrw.de zu finden.

Bewerbern sowie Unternehmen, die das Vorhaben als Kooperationspartner unterstützen möchten, stehen bei der Gemeindeverwaltung Rita Stops, 02163/ 5701–139, E-Mail rita.stops@brueggen.de oder Annette Beckers, 02163/ 5701–143, E-Mail annette. beckers@brueggen.de als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.

(StadtSpiegel)