| 14.07 Uhr

Die letzten Brötchen sind gebacken

Die letzten Brötchen sind gebacken
Die Bäckerei Leven schließt am Samstag: Hans und Adele Leven (rechts) mit einer Mitarbeiterin. FOTO: Ohmer
Bracht (co). Nach 33 Jahren schließen Hans und Adele Leven ihre Bäckerei in der Königstraße in Bracht. Nur noch eine Traditionsbäckerei - Lehnen - bleibt jetzt den Brachtern. Von Claudia Ohmer

Am Samstag, 12. September, ist es soweit: Hans und Adele Leven machen Schluss. Sie gehen in Ruhestand und die Bäckerei Leven ist Geschichte. „Je näher der Tag rückt, umso mehr kommt Wehmut auf“, erklärt Adele Leven und schaut traurig zu ihrer Kundschaft. Auch die Kundinnen nicken und meinen einstimmig: „Wir sind auch traurig, wo sollen wir jetzt nun unseren Kuchen kaufen, der mal anders schmeckt als in den Filialen?“

Die Produktion läuft momentan noch auf Hochtouren. Bäckermeister Hans Leven, 69 Jahre, zaubert noch jede Menge Spritzgebäck in Handarbeit. „Das war schon immer heiß begehrt und jetzt gibt es noch viele Vorbestellungen“, sagt Adele Leven und lächelt. „Alle möchten noch ein Tütchen haben, bevor wir schließen.“

Vielen älteren Kunden habe sie auch Brot und Gebäck direkt ins Haus gebracht. Das gehört eben zum Service der traditionsbewussten Bäckerei.

„Schließlich ist man auch mit der Kundschaft quasi groß geworden“, so Adele Leven. Gesucht haben die Levens schon eine längere Zeit nach einem Nachfolger, doch der Erfolg blieb aus. Adele Leven: „Es ist ja auch nicht so leicht, wenn man sich selbstständig macht, sich hier anzusiedeln.“ Mit einem weinenden und einem lächelnden Auge werden die Levens am nächsten Samstag zum letzten Mal ihre Bäckerei öffnen. „Man hat dann Freizeit, in der man auch spontan sein kann“, sagt die Bäckersfrau. Man falle keineswegs in ein Loch und wisse nicht, wie man die freie Zeit nutzen soll. Am Freitag gibt es für Kunden Kaffee und Kuchen. „Mit einem Umtrunk haben wir vor 33 Jahren angefangen und damit hören wir auch auf.“

(StadtSpiegel)