| 16.52 Uhr

1.000 Liter Wasser aus Heizkörper gelaufen
Wasserschaden: Ursache steht wohl fest

Dülken. Die Stadt Viersen teilt mit, dass das Standesamt und die Ausländerbehörde im Verwaltungsgebäude II in Dülken nach dem Wasserschaden, über den wir hier heute berichtet haben, wieder regulär zu erreichen sind. Von der Redaktion

Allerdings können einige Büroräume vorübergehend nicht benutzt werden. Entsprechende Hinweise im Gebäude führen Besucher zu den jeweiligen Ansprechpartnern.

Nach ersten Erkenntnissen sind in der Nacht von Montag auf Dienstag etwa 1.000 Liter Wasser aus einem defekten Heizkörper im Dachgeschoss des Verwaltungsgebäudes II in Dülken ausgetreten. Über Decken und Wände gelangte das Wasser in den beiden darunter liegenden Stockwerken in jeweils zwei Büroräume. Diese Räume wurden inzwischen geräumt und müssen nun getrocknet werden.

Eine Schätzung zur Schadenshöhe und zur Dauer der Beeinträchtigung ist derzeit noch nicht möglich. Da das Wasser insbesondere in die Isolierung der Leichtbauwände eingedrungen ist, mit denen in dem alten Gebäude die Abtrennung der Büroräume realisiert wurde, wird sich ein detailliertes Schadensbild erst nach der Entfernung der durchnässten Gipskartonplatten ergeben.

 

Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige