| 15.22 Uhr

Polizei stellt Reifendieb

Dülken. Am vergangenen Freitag trugen Reifen- und Felgendiebe ihr Unwesen an einem Autohaus in Dülken auf der Viersener Straße. Die Polizei war also entsprechend sensibilisiert und hatte daher ein besonders wachsames Auge auf das Autohaus. Bei einer routinemäßigen Kontrolle am Freitag, gegen 0.10 Uhr, bemerkte eine Besatzung der Viersener Polizeiwache, dass erneut im hinteren Bereich des Autohauses ein Fahrzeug stand, dem bereits beide Reifen auf der linken Seite fehlten und durch Pflastersteine ersetzt worden waren. Von der Redaktion

Da ein weiterer Reifen des Pkw abmontiert, aber noch nicht weggeschafft worden war und zudem Werkzeug an dem betroffenen Auto lag, schlossen die Beamten, dass der Täter vermutlich durch ihr Erscheinen gestört wurde und noch in der Nähe sein könnte. Binnen weniger Minuten waren fünf weitere Einsatzfahrzeuge mit Diensthundeführer vor Ort. Die Einsatzkräfte umstellten das Gelände und fanden außerhalb des durchtrennten Zauns weiteres Werkzeug sowie die beiden gestohlenen Reifen. Bei der Fahndung im näheren Umkreis traf eine Streifenwagenbesatzung dann auf einen 25-jährigen, polizeibekannten Mann aus dem niederländischen Roermond, der seine Tatbeteiligung mittlerweile gestanden hat. Auch das Fahrzeug, mit dem der Verdächtige angereist war, fanden die Beamten in Tatortnähe. Die Kripo Viersen geht davon aus, dass auch die vorherigen Fälle auf das Konto des jungen Niederländers gehen könnten. Die Ermittlungen dauern noch an.

(StadtSpiegel)