| 12.12 Uhr

Ich helfe gern
Mit Talar und Rochett

Ich helfe gern: Mit Talar und Rochett
Mona Gerads engagiert sich seit Jahren als Messdienerin. Mittlerweile bildet sie selbst auch die Ministranten aus. FOTO: rg
Dülken. Unsere Serie "Ich helfe gern" begleitet seit Wochen Ehrenamtler in ihrem Einsatz. Heute stellen wir Ihnen Mona Gerads vor. Die 18-jährige engagiert sich als Messdiener-Leiterin. Von Ralf Groschopp

Natürlich gibt es sie, die großen Höhepunkte eines Kirchenjahres. Die Messen und Gottesdienste zu Ostern, an Weihnachten und anderen hohen Feiertagen. In Dülken ganz besonders auch die Messe der Freude am Tulpensonntag. Diese besonderen Tage erfordern ein besonderes Engagement vieler ehrenamtlicher Helfer in der Pfarrkirche St. Cornelius. Es sind diese Tage, an denen auch die Messdiener etwas mehr im Mittelpunkt stehen.

Dabei sorgen die vielen Kinder und Jugendlichen das ganze Jahr lang für einen reibungslosen Ablauf der Messfeiern. Begleitet werden sie von einem Team aus erfahrenen Messdienern.

Eine, die diesem Messdiener-Leiter-Team angehört, ist Mona Gerads. Die 18-Jährige begann vor rund acht Jahren sich als Messdienerin zu engagieren. Vor vier Jahren wurde sie dann, auch aufgrund ihres vorbildlichen Einsatzes, zur Teilnahme an einem Segelurlaub mit den Messdiener-Leitern eingeladen. Schnell wurde deutlich, dass man ihr auch die Aufsicht über die rund 60 Ministranten im Alter zwischen neun und 22 Jahren anvertrauen wollte.

Seitdem ist die Dülkenerin mit noch mehr Begeisterung bei der Sache. Ihre Aufgaben gehen dabei weit über den eigentlichen Dienst in der Kirche hinaus.

Wöchentliche Gruppenstunden, die Jahresfahrt über Christi Himmelfahrt und zahlreiche weitere Aktivitäten wollen organisiert werden. "Wir versuchen den Messdienern ein buntes Programm über das ganze Jahr zu bieten", berichtet Mona Gerads. Dazu können auch schon mal ein Zeltlager oder ein Ausflug in die Eishalle gehören. Regelmäßig versieht Gerads aber auch noch ihren Messdienst in Talar und Rochett. Auch der Kinderbibelwoche gehört alljährlich ihre Aufmerksamkeit.

Derzeit besucht sie in Mönchengladbach das Berufskolleg des Bistums Aachen, die Bischöfliche Liebfrauenschule mit dem Ziel der Fachhochschulreife. Sie absolviert parallel in der Kindertagesstätte St. Ulrich, die ebenfalls der Pfarre St. Cornelius angehört, ein Praktikum. Im Anschluss peilt sie am Berufskolleg eine dreijährige Ausbildung zur Erzieherin an. "Die Arbeit mit Kindern liegt mir sehr am Herzen. Ich wusste schon in der Grundschule, dass ich einmal Erzieherin werden möchte", sagt Mona schmunzelnd.

(StadtSpiegel)