| 10.32 Uhr

Unions Kader nimmt Form an

Unions Kader nimmt Form an
Unions Trainer Andreas Schwan (links) begrüßt Torwart Tim Tretbar.
Nettetal. Die Kaderplanung in der Landesliga-Mannschaft des SC Union Nettetal befindet sich in den letzten Zügen. Jetzt gaben die Seenstädter bekannt, dass auch Tim Tretbar vom FC Wegberg-Beeck und Simon Gerdts vom VfR Fischeln zum Nettetaler Landesligisten wechseln werden. Von der Redaktion

Nachdem der Verein schon mit der Verpflichtung von Andreas Schwan als jungen Cheftrainer ein Zeichen gesetzt hatte, künftig einen anderen Weg im Verein einschlagen zu wollen, wurde nicht zuletzt durch die Bekanntgabe der bereits feststehenden fünf Neuzugänge Tim Caspers, Pascal Regnery, Gowtham Kugathasa, Brian Dollen und Moritz Münten das geplante Modell untermauert.

„So soll der Kader zur neuen Spielzeit bewusst verjüngt und durch gut ausgebildete und vor allem hungrige Spieler mit großem Potenzial qualitativ breiter aufgestellt werden. Wir haben einen Großteil unseres aktuellen Teams gehalten, möchten aber mehr Konkurrenz sowie Spannung im Team aufbauen und jede Position mindestens doppelt besetzen“, sagte Dennis Treker, sportlicher Leiter der Nettetaler.

Das Trainerteam um Andreas Schwan, Lutz Krienen und Torwarttrainer Klaus Geritz wird voraussichtlich Anfang Juli mit einem 23er-Kader in die neue Saison starten, in dem es weitere neue Gesichter geben wird und einige langjährige Akteure des SC Union nicht mehr mit dabei sein werden.

Neben dem derzeit noch spielenden Co-Trainer Orhan Özkaya, der mit 39 Jahren seine aktive Zeit beim SCU beenden wird, werden auch Kapitän Michael Killich (32) und Torhüter Till Kohnen (35) nicht mehr im Kader stehen. Ebenfalls getrennte Wege geht der Verein mit den Spielern Dustin Herrmann (steht aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung) und Christian Schmitz, der zum TSV Wachtendonk-Wankum wechseln wird. Moritz Steiner (29) und Dennis Puhl (33) sollen als erfahrene Leute auf „stand by“ im Kader der ersten Mannschaft verbleiben und sind als feste Spieler in der zweiten Mannschaft geplant, die bekanntlich den Aufstieg in die A-Liga geschafft hat.

Als Nachfolger für das zentrale Mittelfeld konnte die sportliche Leitung mit Michael Enger (28) einen ehemaligen Spieler nach Nettetal zurücklotsen, der durch seine Stationen bei Union, Bösinghoven, Viersen und aktuell in Tönisberg viel Erfahrung gesammelt hat und eine Führungsrolle einnehmen soll. „Wir freuen uns sehr, dass Michael sich für uns entschieden hat und den neuen Weg als neue Herausforderung für sich ansieht. Die Gespräche mit ihm waren sehr positiv, er war unser Wunschkandidat“, erklärte Trainer Schwan, der grundsätzlich durch den Umbruch eine neue Rollenverteilung im Team erwartet und auch bestehende Leistungsträger künftig mehr Verantwortung übernehmen sollen.

Auf der Torwartposition hat Union gleich zwei neue Keeper verpflichtet, die sich mit Torhüter Philipp Hollenbenders einen Dreikampf um die Nummer Eins zwischen den Pfosten liefern werden. Vom Oberligisten VfR Fischeln wird Simon Gerdts (24) zu den Seenstädtern wechseln, wo er derzeit die Nummer zwei ist, aber auch schon fünf Oberliga-Einsätze in dieser Saison hatte und nun den nächsten Schritt machen möchte. Vom FC Wegberg-Beeck (Mittelrheinliga) wechselt mit dem Brüggener Tim Tretbar (20) ein Keeper zum SCU, der bereits in der Jugend ein Jahr unter Trainer Andreas Schwan aktiv war, ehe er beim 1. FC Mönchengladbach und eben in Wegberg weiter ausgebildet wurde und dort auch in der vergangenen Saison schon drei Einsätze in der Regionalliga West verzeichnen durfte. Ebenfalls neu im Team dabei ist Robin Duzaar (19), der aus der A-Jugend Bayer Uerdingens nach Nettetal wechselt und im Probetraining überzeugen konnte. Der Abwehrspieler gilt ebenfalls als „local player“ und wurde auch vom ASV Süchteln und dem 1. FC Viersen umworben.

(Report Anzeigenblatt)