| 13.03 Uhr

Kann der 1. FC Viersen seinen Masters-Titel verteidigen?

Kann der 1. FC Viersen seinen Masters-Titel verteidigen?
Kann der 1. FC Viersen – frischgebackener Stadtmeister 2018 – seinen Titel beim Volksbank Hallenmasters verteidigen? Unsere Spielszene stammt aus einem Vorrundenspiel im vergangenen Jahr. FOTO: Daniel Jungblut
Dülken. Bereits zum 27. Mal wird am kommenden Wochenende das Volksbank Hallenmasters ausgetragen. Das vom Dülkener FC organisierte Turnier ist ein fester Bestandteil im Sportkalender der Fußballer. Von Werner Jungblut

Erst am vergangenen Wochenende wurden bei der Stadtmeisterschaft in Viersen die letzten Teilnehmer am Master-Spektakel 2018 ermittelt. Die direkte Teilnahme erreichten der 1. FC Viersen als Stadtmeister und der TDFV Viersen als Endspielpartner. Der ASV Süchteln hatte zudem Glück und rückte für Amern ins Teilnehmerfeld. Die Amerner verzichteten auf ihre Teilnahme offiziell aus personellen Gründen. Am Montagabend nun wurden im Autohaus VW Hölters in Dülken die Gruppeneinteilungen ausgelost.

Vertreter von fast allen teilnehmenden Mannschaften hatten sich hierzu eingefunden. Andreas Debock begrüßte zunächst vom Hauptsponsor den Vorstandsvorsitzenden Jürgen Cleven, vom Veranstalter den Vorsitzenden Bernd Caspers, vom Fußballkreis 06 den Vorsitzenden Willi Wittmann, vom Hause VW Hölters Mathias Schrörs und die Schirmherrin des Turniers, Dülkens Ortsbürgermeisterin Simone Gartz. Sie nahm auch die Auslosung vor.

Zunächst das Altherren-Masters: Hier spielen am Freitag in Gruppe A die Teams SC Hardt, Rhenania Hinsbeck, Dülkener FC und Spielsport Schaag. Die Gruppe B bilden Titelverteidiger ASV Süchteln, TSV Kaldenkirchen, SV Lürrip und VfR Fischeln. Die Spiele beginnen am Freitag um 18.30 Uhr.

Danach folgten die Frauen. Ihr Masters beginnt am Samstag um 11 Uhr. Hier ergab die Auslosung folgende Gruppen. Gruppe A mit SC Selfkant, 1. FC Mönchengladbach, Borussia Mönchengladbach und dem Dülkener FC. Die Gruppe B bilden Viktoria Anrath, SC Union Nettetal, Thomasstadt Kempen und der SV Schwanenberg.

Mit viel Spannung wurde die Gruppenauslosung der Herren erwartet. Hier ist der Ausrichter Dülkener FC traditionell in Gruppe D gesetzt. Die Frage aber war, wer würde als Gegner dazu kommen? Und hier bewies Schirmherrin Simone Gartz kein glückliches Händchen. Mit der SpV 05/07 Odenkirchen und dem 1. FC Mönchengladbach gab es gleich zwei dicke Brocken. Es stellt sich nach der Auslosung - die Gruppen sind auf dieser Seite unten aufgeführt - die Frage, ob der 1. FC Viersen seinen Titel verteidigen kann. Dazu kommt es zunächst mit den Gegnern ASV Süchteln und TDFV Viersen zu einer Neuauflage der Stadtmeisterschaft vom vergangenen Wochenende. Willi Wittmann sieht in der Gruppe C ein ausgeglichenen Chancenverhältnis. Für Union Nettetal in Gruppe A sollte das Weiterkommen Pflicht sein, ebenso wie für die Gladbacher Vereine in Gruppe D. Aber, und das hat man schon oft erlebt, in der Halle sind Überraschungen durchaus möglich.

Auch Andreas Debock sieht es ähnlich. Mit Blick auf seinen Dülkener FC konnte er nur verschmitzt lächeln und meinte „das war ja zu ahnen, dass wir wieder eine derartige Gruppe erwischen“.

Und Ortsbürgermeisterin Simone Gartz tat es fast leid, dass sie dem Ausrichter kein besseres Los zuweisen konnte. Aber wie sagte Andreas Debock: „Wer Mastersieger werden will, muss alle Mannschaften schlagen können.“

(StadtSpiegel)