| 10.36 Uhr

Volksbank-Masters 2015
Dilkrath holt den Titel in Dülken

Volksbank-Masters 2015: Dilkrath holt den Titel in Dülken
DJK Fortuna Dilkrath konnte zum zweiten Mal nach 2007 den Masters-Titel ins Heidend entführen. FOTO: Andreas Bach/ Volksbank
Dülken. Das war ein spannendes Finale: Erst im Neun-Meter-Schießen setzte sich die DJK Fortuna Dilkrath gegen den ASV Süchteln durch, und konnte am Sonntagnachmittag damit den Titel des "Volksbank-Masters" klar machen. Bei den Damen siegte die Borussia aus Mönchengladbach, bei den Alten Herren blieb der Pokal in Dülken. Von Daniel Uebber

Dabei hatte das Finale alles andere als gut für die Mannschaft aus der Gemeinde Schwalmtal begonnen. Dennis Cipriano brachte die Süchtelner früh mit 1:0 in Führung - was allerdings zum Weckruf die Dilkrather wurde, die fortan stark aufspielten und zunächst den Ausgleich durch Tommy Offermanns erzielen konnten. Noch vor der Pause erhöhten Karsten Robertz (bester Torschütze des Turniers mit sieben Treffern) und Dominik Backhaus auf 3:1 für die Fortuna, die nun schon wie der sichere Sieger aussah.

Nach der Pause wendete sich jedoch das Blatt und der ASV drückte auf den Anschlusstreffer, der jedoch nicht fallen wollte. Erst in der 27. Minute, drei Minuten vor dem Ende, konnte Simon Schwarz eine Chance verwerten und es wurde nochmal spannend. Und tatsächlich: Kurz vor Schluss erzielte Mounir Ben Moussa den verdienten Ausgleich. Konsequenz: Es ging in die Verlängerung, die beim Masters klassischerweise im "Golden Goal"-Modus ausgeführt wird.

Und hier wurde es besonders bitter für den ASV, der ganz nah dran war an der Entscheidung - und damit ganz nah dran war am ersten Masters-Titel überhaupt in der Vereinsgeschichte. Doch immer wieder scheiterten die Süchtelner am überragend haltenden Fortuna-Keeper Rob Kuijpers, der später auch zum besten Torwart des Turniers ausgezeichnet wurde.

Die Entscheidung musste also im Neun-Meter-Schießen fallen - und hier war es wieder Kuijpers, der die Süchtelner zur Verzweiflung brachte indem er die Schüsse von Lazaros Iliadis und Eric Bongartz vereitelte. Für die DJK war es nach 2007 der zweite Masters-Titel, der lautstark mit dem Anhang im Sportzentrum am Ransberg gefeiert wurde.

Borussia Mönchengladbach holt den Titel bei den Damen

Kein Kraut gewachsen war beim Damenmasters gegen die zweite Abordnung der Borussia aus Mönchengladbach. Nach den Kantersiegen in den ersten beiden Vorrundenpartien (4:0 gegen den 1. FC Mönchengladbach und 10:0 gegen den Dülkener FC) legten die jungen Borussinnen eine kleine Schaffenspause gegen TuRa Brüggen ein und spielten "nur" 1:1. Im Halbfinale folgte dann ein knapper 1:0-Sieg gegen Union Nettetal, ehe es Finale keine Frage gab, wer der verdiente Sieger war: Gegen Uedekoven spielten die Damen der Borussia ein lockeres 9:2 heraus und sicherten sich damit erneut den Masters-Titel.

Alte Herren: Der Pokal bleibt in Dülken

In zwei Fünfer-Gruppen wurden beim Alt-Herren-Masters bereits am Freitag die beiden Finalteilnehmer gesucht, für das sich jeweils die beiden Gruppenersten qualifizierten. So kam es zum Aufeinandertreffen des Dülkener FC und von SuS Schaag. In einem spannenden Endspiel (4:3)konnten sich die Dülkener den Titel sichern.