| 14.53 Uhr

Stall für zukünftige Fohlen

Stall für zukünftige Fohlen
Beim gemeinsamen Spatenstich legten Vertreter von Borussia Mönchengladbach und der Santander Consumer Bank den Grundstein für den neuen „Fohlen  Stall“.
Mönchengladbach. Mit dem ersten symbolischen Spatenstich wurde der Grundstein für den neuen „Fohlen Stall“ gelegt, der bis Ende 2018 im Borussia-Park entstehen soll. 24 ausgewählte Nachwuchstalente sollen hier gefördert werden. Weiterhin setzt man bei Borussia Mönchengladbach auf Qualität und nicht auf Quantität. Von David Friederichs

Borussia Mönchengladbach und die Santander Bank hatten ihre Führungsriege aufgeboten. Schließlich galt es ein zukunftsweisendes Projekt für die Jugendarbeit des Vereins auf den Weg zu bringen: den neuen „Fohlen Stall“. In dem 3,5 Millionen Euro teuren Neubau sollen ab Ende 2018 insgesamt 24 Toptalente Platz finden, um den Weg in Richtung Profifußball geebnet zu bekommen. „Unser Internat ist im Vergleich zu anderen Bundesligisten relativ klein, aber wir gehen diesen Weg ganz bewusst“, sagt Sportdirektor Max Eberl. Schließlich ginge es nicht darum, so viele Talente wie möglich für den Verein zu gewinnen, sondern die sprichwörtlich Diamanten zu finden. „Nur das kann der Weg für Borussia Mönchengladbach sein, dem Transferwahnsinn entgegenzuwirken“, so Eberl weiter.

Klein, fein und mit hoher Qualität steht daher hinter dem Konzept, das nun mit dem ersten Spatenstich realisiert werden soll. Dank der finanziellen Unterstützung der Santander Consumer Bank, die neben der Finanzspritze für den „Fohlen Stall“ auch den Vertrag als Jugend-Hauptsponsor um fünf weitere Jahre verlängerte, erwartet die Profis der Zukunft ein Bau, der keine Wünsche offen lässt. Auf mehr als 2 000 Quadratmetern, verteilt auf vier Geschosse, bekommt jedes Talent sein eigenes Appartement und eine Rundum-Betreuung. Schließlich wird neben den Talenten auch die Internatsfamilie um Birgit und Wolfgang Lintjens in den Neubau umziehen und sich, statt wie bisher um 12, dann um 24 junge Nachwuchsfußballer zu kümmern. „Es wird beispielsweise Büroräume, eine Mediathek, eine Sauna, einen gemeinsamen Essenbereich und auch Wohlfühl- und Relaxzonen geben“, berichtet Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers. Schließlich ginge es nicht nur um die fußballerische Ausbildung der Teenager, sondern würde man auch Vater und Mutter ersetzen. Das heißt auch, dass es schulische Hilfen geben wird, so wie sie auch bisher bereits ein Grundstein der Internatsphilosophie ist.

Erbaut wird der Fohlen Stall direkt neben dem 2014 eröffneten Fohlen Campus. „Der Neubau ist die logische Fortsetzung unserer bisherigen Partnerschaft“, sagt Ulrich Leuschner, Vorstandsvorsitzender der Santander Consumer Bank. „Die Förderung der Jugend ist eines unserer Hauptziele. Das Engagement umfasst außerdem die Felder Bildung und Soziales.“ Seit mittlerweile 15 Jahren ist die Santander Partner der Borussia, seit der Saison 2008 / 2009 offizieller Co-Sponsor und Jugend-Hauptsponsor.

(Report Anzeigenblatt)