| 11.03 Uhr

Beim 1. FC Viersen läuft es noch nicht rund

Beim 1. FC Viersen läuft es noch nicht rund
Stürmer Dominik Klouth konnte seine Qualitäten in der Landesliga bislang noch nicht beweisen.
Viersen. Der 1. FC Viersen hat in der Landesliga einen klassischen Fehlstart hingelegt und nur einen Punkt aus fünf Spielen gesammelt. Damit liegt die Mannschaft derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Von der Redaktion

Es läuft momentan einfach noch nicht beim 1. FC Viersen. Gründe dafür könnte es viele geben: Die Mannschaft wurde stark verjüngt, und in der Sommerpause folgte ein größerer Umbruch. Am Willen und auch an der Qualität der Mannschaft liegt es jedoch nicht, sind sich die Verantwortlichen einig. Beispielhaft dafür war das vergangenen Heimspiel gegen den VfL Benrath. Willi Kehrbergs Mannschaft zeigte sich zwar bemüht, verpasste es aber in den entscheidenden Momenten, richtig zu agieren und kassierte so völlig unnötige drei Gegentore gegen eine Mannschaft, die spielerisch und körperlich nicht wirklich stärker schien. Das gleiche Bild bot sich in der Vorwoche beim Nachbarn aus Odenkirchen. Hier hätten die Viersener sicherlich zwei Tore schießen können - doch es fehlte an der Kaltschnäuzigkeit. Gleichzeitig zeigt sich der FCV in letzter Zeit konteranfällig. Es scheint, als gäbe es Abstimmungsprobleme im Viersener Team. Dies ist aber auch kaum verwunderlich, bedenkt man, dass die meisten Spieler erst seit knapp zwei Monaten zusammenspielen. Zudem sind mit Eike Broens und Dennis Richter gleich zwei wichtige Spieler aus den betroffenen Mannschaftsteilen langzeitverletzt. Eine gute Chance, das Ruder herum zu reißen, bietet sich bereits am heutigen Sonntag beim Auswärtsspiel beim Aufsteiger ASV Mettman, der zwar besser in die Saison gestartet ist, aber aus den letzten drei Spielen auch nur einen Punkt mitnehmen konnte. Anstoß der Partie ist um 15 Uhr.

(Report Anzeigenblatt)