| 15.51 Uhr

Oreo Trüffel- Klein aber oho

Oreo Trüffel- Klein aber oho
FOTO: Gina Dollen
Zwischen den ganzen Neujahrsvorsätzen - von wegen "gesünder essen und Sport machen" - darf unserer Meinung nach auch mal genascht werden. Wieso dann nicht gleich etwas selbst gemachtes? Zum Beispiel selbst gemachte Oreo-Trüffel. Damit könnt ihr so richtig glänzen und das mit nur vier Zutaten.

Für die leckeren Kugeln kommen die Oreo Kekse zuerst in den Mixer, bis sie zu einer krümeligen, etwas "pampigen" Masse werden. Je nach Leistung eures Mixers, könnt ihr die Kekse komplett reingeben oder halbiert sie vorher. Dann wird der Frischkäse dazu gegeben und mit den Kekskrümeln vermengt. Am Anfang scheint es zwar, als würde sich der Käse nie mit dem Rest verbinden, mit etwas Geduld erhaltet ihr am Ende aber eine Ganache-ähnliche, feste Masse. Seit hier nicht scheu, alles mit den Händen durchzukneten. Durch die Körperwärme wird das Vermengen noch einfacher.

Jetzt wird alles zwischen den Händen zu kleinen oder großen Kügelchen geformt, jenachdem wie eure Pralinen am Ende aussehen sollen. Die fertigen Kugeln kommen dann auf einen mit Backpapier ausgelegten Teller oder ein Blech. Wichtig ist nur, dass alles in euer Gefrierfach passt, wo die Pralinen jetzt für mindestens 30 Minuten abkühlen.

Währenddessen wird die weiße Schokolade über dem Wasserbad geschmolzen. Die gekühlten Pralinen legt ihr jetzt jeweils mit dem Boden nach unten auf eine Gabel und taucht sie in die Schokolade. Hier kann eventuell mit einem Löffel nachgearbeitet werden, damit auch alles mit Schokolade bedeckt ist. Die gabel am rand abstreifen, sodass überflüssige Schokolade im topf bleibt, dann geht es vorsichtig zurück aufs Backpapier. Achtet dabei darrauf, die Pralinen nicht mit der Gabel einzustechen.

Durch die Zeit im Gefrierfach kühlt die Schokolade sehr schnell auf den Pralinen ab. Wenn ihr sie jetzt noch kurz in den Kühlschrank stellt, ist die Schokolade schnell wieder ausgehärtet.

In der Zeit wir die dunkle Schokolade ebenfalls über dem Wasserbad geschmolzen. Mit einem kleinen Löffel könnt ihr diese nun über die Pralinen treufeln - in welchem Muster bleibt euch überlassen.

Lagert die Oreo Trüffel am besten im Kühlschrank, dann haben sie die perfekte Trüffel-Konsistenz. Eine Kalorienbombe? Ja. Muss das auch mal sein? Wir finden: aber hallo!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen. Erzählt uns doch in den Kommentaren, wie euch die selbst gemachten Pralinen geschmeckt haben.

Eure "Schmeckt das?"-Mädels

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oreo Trüffel- Klein aber oho


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.