| 17.10 Uhr

Kohliges Fingerfood

Kohliges Fingerfood
FOTO: Gina Dollen
Gerade bei Kindern löst Rosenkohl ja eher ein "ihh" als ein "lecker" aus. Dabei ist der "Minikohl" richtig zubereitet eine super leckere Beilage. Wir haben ihn mal als Fingerfood in Form von knusprigen Rosenkohlecken mit Aioli Dip ausprobiert - und die haben definitv ein "lecker" ausgelöst.

So gehts: Zunächst heizt ihr den Backofen auf 200 Grad vor. Dann wird der Strunk vom Rosenkohl abgeschnitten und die äußeren Blätter entfernt. Die kleinen Kohlröschen waschen und danach in Viertel schneiden. Achtet dabei darauf, dass ihr vom Strunk aus viertelt, sodass ihr nicht nurnoch einzelne Rosenkohlblätter auf dem Schneidebrett liegen habt.

Die Rosenkohlviertel werden jetzt in einer Schüssel zusammen mit dem Öl und den Gewürzen gut durchgemischt. Danach kommt alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Jetzt nurnoch für 15 bis 20 Minuten in den Ofen, bis alles schön goldbraun und knusprig geworden ist.

In der Zwischenzeit widmen wir uns dem Dip. Dafür werden die Blätter der gewaschenen Petersilie vom Stängel gezupft und fein gehackt. Auch der Knoblauch wird fein gehakct. Achetet darauf, dass ihr diesen wirklich klein macht, da sehr große Stücke im späteren Dip eher unangenehm sind. Zu der Mayonnaise gesellen sich jetzt der Saft einer halben Zitrone, die Petersilie, der Knoblauch sowie Salz und Pfeffer.

Jetzt müsst ihr nurnoch die Rosenkohlecken aus dem Ofen holen und am besten noch warm mit der Aioli genießen. Ein super Fingerfood für die nächste Party oder einen Filmabend, der auch noch - wenn man bei der Aioli ein Auge zudrückt - sehr gesund ist.

Was ist euer Lieblings-Fingerfood? Erzählt uns doch in den Kommentaren davon.

Eure "Schmeckt das?"-Mädels

 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kohliges Fingerfood


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.