| 09.51 Uhr

Zahlung per „online“ wird bevorzugt

Kreis Viersen. Die neue Möglichkeit, das Reitkennzeichen online zu bezahlen, kommt bei den Bürgern im Kreis Viersen gut an. Im ersten Quartal 2017 haben bereits über 600 Reiterinnen und Reiter von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht und sich den Weg zur Kreisverwaltung erspart. Von der Redaktion

Am häufigsten wurden die Zahlarten Lastschrift und Paypal genutzt, Kreditkarte und Giropay waren weniger gefragt. Karl Schippers, Leiter des Organisationsamtes, zeigt sich erfreut: „Wir haben hier zum ersten Mal angeboten, Dienstleistungen elektronisch zu bezahlen und damit offenbar den Nerv unserer Bürger getroffen. Wir prüfen jetzt, ob wir weitere Dienstleistungen der Kreisverwaltung von der Beantragung bis zur Bezahlung online anbieten können.“

Der Hintergrund für das Reitkennzeichen: Wer sein Pferd in der freien Landschaft sattelt, muss am Zaumzeug ein Reitkennzeichen befestigen. Dieses und die dafür erforderlichen jährlichen Plaketten können seit Anfang des Jahres online beantragt und elektronisch bezahlt werden. Als Bezahlarten bietet der Kreis Giropay, Kreditkarte, Lastschrift und Paypal an.

(Report Anzeigenblatt)