| 16.57 Uhr

Romantische Weihnacht an der Dorenburg

Romantische Weihnacht an der Dorenburg
Zahlreiche Lichtquellen setzen beim Romantischen Weihnachtsmarkt im Niederrheinischen Freilichtmuseum die Dorenburg und das Gelände in Szene. Zudem gibt es am Wassergraben eine Feuershow. FOTO: OpenMind
Kreis Viersen. Der Weihnachtsmarkt an der Dorenburg öffnet seine Pforten. Jeweils rund 100 Kunsthandwerker sind an den ersten Adventswochenenden zu Gast. Von Claudia Ohmer

Tannen- und Glühweinduft, tausende Lichtquellen und knisternde Feuerkörbe: Das Niederrheinische Freilichtmuseum des Kreises Viersen verwandelt sich am ersten und zweiten Adventswochenende wieder in den Romantischen Weihnachtsmarkt. Mehr als jeweils 100 Aussteller sind an den beiden Wochenenden, 27. bis 29. November sowie 4. bis 6. Dezember zu Gast im Freilichtmuseum in Grefrath.

Der Weihnachtsmarkt ist geöffnet: freitags und samstags von 13 bis 21 Uhr sowie sonntags von 11 bis 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 7 Euro. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Veranstalter ist die Agentur „OpenMind“. Auf dem Gelände und in den historischen Fachwerkhöfen bieten Designer und Kunsthandwerker Keramik, Textilkreationen, Metallhandwerk, Schmuck, Dekoratives und Leckereien an. Die Aussteller bieten ausschließlich selbst gefertigte Produkte an. Zum mittelalterlichen Programm rund um die Dorenburg gehört Musik, Narretei, Mäuseroulette, die historischen Gebäude der Bäckerei und Schmiede, Bogenbau und Pfeilschießen sowie Feuerakrobatik. Die Gruppe „Evil Flames“ zeigt ihre Feuershow am Wassergraben der Dorenburg. Die Gruppe tritt jeweils samstags und sonntags um 17 Uhr und um 18.30 Uhr auf. Infos unter

www.romantischer-weihnachtsmarkt.net

(StadtSpiegel)