| 12.11 Uhr

Jansen und Smolenaers wollen in den Landtag

Jansen und Smolenaers wollen in den Landtag
Blumen für die SPD-Landtagskandidaten Hans Smolenaers (2.vl.) und Tanja Jansen (r.). SPD-Kreischef Udo Schiefner (MdB) und Gülistan Yüksel (MdB) aus Mönchengladbach gratulierten. FOTO: SPD
Kreis Viersen. Die SPD im Kreis Viersen schickt ihren Kreisgeschäftsführer, Hans Smolenaers aus Viersen, und die Ortsvereinsvorsitzende aus Nettetal, Tanja Jansen, im kommenden Jahr in den Landtagswahlkampf. Am 14. Mai 2017 wählt Nordrhein – Westfalen ein neues Landesparlament. Von der Redaktion

Der Kreis Viersen ist in zwei Wahlkreise unterteilt. Der Wahlkreis Viersen I setzt sich aus Schwalmtal, Viersen und Willich zusammen. Hier soll Smolenaers das bestmögliche Ergebnis für die Sozialdemokraten holen. Das jedenfalls hat sich der erfahrene Kommunalpolitiker vorgenommen. Smolenaers ist nicht nur Kreisgeschäftsführer seiner Partei, sondern auch Vorsitzender der Kreistagsfraktion. Seine Themen sind Wirtschaft und Verkehr sowie kommunale Finanzen.

Tanja Jansen aus Lobberich führt den Wahlkreis Viersen II an (Brüggen, Grefrath, Kempen, Nettetal und Niederkrüchten). In ihrer Heimatstadt ist sie Krankenschwester und hat sich politisch die Gesundheitspolitik, Inklusion und Seniorenpolitik auf die Fahnen geschrieben. Auch sie strebt ein Direktmandat an.

Beide sind von den Delegierten ihrer Partei am vergangenen Wochenende mit einem sehr guten Wahlergebnis ausgestattet worden. Für Tanja Jansen sprachen sich 91 Prozent, für Hans Smolenaers fast 95 Prozent der SPD Delegierten aus. „Ein traumhaftes Ergebnis,“ meinte Smolenaers, „aber auch eine schöne Herausforderung und ein große Verpflichtung.“

(Report Anzeigenblatt)