| 13.22 Uhr

HIV: Tests und Gespräche

HIV: Tests und Gespräche
Die Beratungsstelle für HIV und sexuell übertragbare Krankheiten im Viersener Kreishaus bietet nicht nur den HIV-Schnelltest, sondern unterschiedliche Testverfahren und Beratungsangebote an.
Kreis Viersen. Seit Oktober ist es in Deutschland möglich, einen HIV-Schnelltest in Apotheken, Drogerien oder im Internet zu kaufen. Das Gesundheitsamt des Kreises Viersen weist darauf hin, dass der Test für Zuhause nicht zum Angebot des Gesundheitsamtes gehört. Von der Redaktion

„Wer weitere Informationen zum HIV-Heimtest erhalten möchte oder nach der Durchführung eine Beratung und Überprüfung des Ergebnisses wünscht, kann sich aber gerne an uns wenden“, sagt Beate Guse, Beraterin zu HIV und sexuell übertragbaren Krankheiten beim Kreis-Gesundheitsamt.

Die Beraterinnen des Gesundheitsamtes stehen unter 02162/ 39-1696 und E-Mail

aids-beratung@ kreis-viersen.de

Rede und Antwort. Ausführliche Informationen zum Angebot und den Testverfahren gibt es zudem unter

www.kreis-viersen.de/aidsberatung

Befürworter des neuen Heimtestes gehen davon aus, dass nun auch diejenigen einen HIV-Test machen, die sich bisher nicht zum Arzt getraut haben. Beate Guse betont: „Auch der HIV-Schnelltest beim Kreis-Gesundheitsamt ist anonym, kostenlos und das Ergebnis liegt bereits nach rund 30 Minuten vor. Zudem ist eine direkte und persönliche Beratung inklusive.“

Ganz wichtig: Der Begriff „Schnelltest“ meint allein die kurze Wartezeit zwischen Blutentnahme und Ergebnis. Auch durch den HIV-Selbsttest lässt sich eine Ansteckung mit dem HI-Virus erst zwölf Wochen nach dem letzten Ansteckungsrisiko ausschließen. „Wird der Test früher gemacht, kann das zu einem falsch negativen Befund führen, weil Antikörper noch nicht sicher nachweisbar sind“, erklärt Beate Guse. „Falls eine Ansteckung stattgefunden hat, kann das Virus auch in dieser Zeit weitergegeben werden, obwohl das Testergebnis noch negativ ist.“ Zeige der Test eine Reaktion, müsse dies durch einen Labortest unbedingt überprüft werden. Erst danach könne man eine HIV-Infektion definitiv bestätigen oder ausschließen.

Die Beratungsstelle zu HIV und sexuell übertragbaren Krankheiten im Viersener Kreishaus bietet anonym und kostenlos Beratung und Testverfahren an. Interessiere können ohne Anmeldung in den Sprechzeiten ins Kreis-Gesundheitsamt am Rathausmarkt 3 in Viersen kommen. Sprechzeiten sind dienstags zwischen 10 und 12 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 15.30 Uhr.

(Report Anzeigenblatt)