| 10.12 Uhr

Eiserner Rhein: CDU kritisiert Vorstoß aus Berlin

Viersen. Das Thema „Eiserner Rhein“ hatte in den vergangenen Ratssitzungen für Diskussionen gesorgt. Jetzt äußerte sich die CDU noch einmal zu dem Vorstoß aus Berlin, die Bahnverbindung Richtung Antwerpen an der „Viersener Kurve“ entlang zu führen. Von der Redaktion

Das Thema „Viersener Kurve“ zieht in politischen Beratungen offensichtlich weitere Kreise als den Viersener Bürgern lieb sein dürfte. Die überregionale Berichterstattung der letzten Tage zeigt: diese Option wird keineswegs diskussionslos zu den Akten gelegt, sondern einer erneuten Prüfung unterzogen – Ergebnis offen. „Und genau deshalb werden mit dieser neuen Untersuchung des Bundesverkehrsministeriums keine Probleme gelöst, sondern zusätzliche geschaffen“, kritisiert CDU-Vorsitzender Paul Mackes den Vorstoß aus Berlin. Um den Interessen der Viersener Bürgern den notwendigen Nachdruck zu verleihen, möchte die CDU gemeinsam und in enger Abstimmung mit ihrem Bundestagsabgeordneten Uwe Schummer, aber auch mit den Landtagabgeordneten Dr. Optendrenk und Dr. Berger agieren. Mackes: „Wir müssen Druck auf die maßgeblichen Stellen in Bund und Land ausüben. Erst wenn die Viersener Kurve endgültig aus den Planungen getilgt wird, können die Menschen in Viersen ruhig schlafen – sowohl im wörtlichen als auch im übertragenden Sinne.“

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige