| 12.02 Uhr

Die Stadt Viersen warnt

Viersen. Die Stadt Viersen erinnert angesichts der Unwetterwarnung und des aufziehenden Sturms an die Empfehlung des Deutschen Wetterdienstes: „Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien“. Von der Redaktion

Die städtischen Sportplätze sind heute, Donnerstag, 18. Januar, für den Spiel- und Trainingsbetrieb gesperrt. Die Vereine wurden bereits informiert.

Die Friedhöfe mussten am Vormittag gesperrt werden. Die Stadt warnt davor, diese zu betreten. Alle für heute geplanten Bestattungen sind abgesagt.

Die Feuerwehr Viersen berichtete am Vormittag von zunehmenden Schadensmeldungen und Einsätzen. Auch die Feuerwehr empfiehlt, besser zu Hause zu bleiben.

Die Leitstelle der Feuerwehr ist überlastet. Die Feuerwehr bittet darum, Schadensmeldungen an die E-Mail-Adresse feuerwehr@viersen.de zu senden. Alle Notfalleinsätze werden von der Feuerwache an der Gerberstraße aus koordiniert. Die Städtischen Betriebe haben alle verfügbaren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammengezogen, um die Feuerwehr zu unterstützen.

Auch für die Parks und Wälder gilt die Warnung, sich dort nicht aufzuhalten.

Die Städtischen Betriebe werden nach dem Sturm sofort mit der Beseitigung der Schäden und der Kontrolle beginnen. Bereits jetzt lässt sich absehen, dass die Warnungen erst in der kommenden Woche aufgehoben werden können.

Die für heute von 17 bis 19 Uhr vorgesehene offene Sprechstunde von Bürgermeisterin Sabine Anemüller im Dülkenbüro ist abgesagt worden. Sie wird in einer Woche, am 25. Januar, 17 bis 19 Uhr, nachgeholt.

Wer den neuen Termin nicht wahrnehmen kann oder nicht abwarten möchte, kann sich an das Ideen- und Beschwerdemanagement der Stadt wenden. Die Mitarbeiterinnen dort sind telefonisch unter 02162/ 101–4444 zu erreichen.

(StadtSpiegel)