| 12.22 Uhr

Der Kreis ist gut aufgestellt

Der Kreis ist gut aufgestellt
Klimaschutzmanager Felix Schütte koordiniert die Klimaschutzprojekte für den Kreis Viersen
Kreis Viersen. Wie lässt sich die Zusammenarbeit zwischen den Kreisen und den zugehörigen Städten und Gemeinden in Sachen Klimaschutz verbessern? Das war die zentrale Frage einer Veranstaltung Mitte Oktober in Gießen, zu der die dortige Landrätin Anita Schneider und das Beratungsinstitut adelphi im Auftrag des Bundesumweltministeriums eingeladen hatte. Von der Redaktion

Zum ersten Treffen des Projekts „Landkreise in Führung“ waren mehr als 20 Vertreter von Landkreisen aus allen Ecken Deutschlands gekommen. Der Klimaschutzmanager des Kreises Viersen, Felix Schütte, traf dort unter anderem Kollegen aus den Landkreisen Leipzig, Garmisch-Partenkirchen, Potsdam-Mittelmark und der Region Hannover.

Mit ihnen hat er über zehn große Themenbereiche diskutiert. Es ging zum Beispiel darum, die besten Möglichkeiten der interkommunalen Zusammenarbeit zu finden und die größten Hürden auszumachen. Die Klimaschutzmanager haben sich auch über ihre eigenen erfolgreichen Projekte ausgetauscht.

Das Fazit: „Viele gemeinsame Projekte belegen die solide interkommunale Zusammenarbeit im Klimaschutz hier bei uns im Kreis. Im Vergleich der rund 20 Teilnehmerkreise aus ganz Deutschland steht der Kreis Viersen relativ gut da“, freut sich Schütte. Er ist seit Anfang des Jahres Klimaschutzmanager für die Gemeinden Niederkrüchten und Grefrath, die Städte Viersen und Tönisvorst, sowie für den Kreis Viersen. „Soweit ich bisher weiß, ist unser Verbund aus Städten, Gemeinden und dem Kreis mit einem gemeinsamen Klimaschutzmanager für alle fünf Partner in ganz Deutschland einzigartig.“

Beispiele für die gelungene Zusammenarbeit zwischen Kreis, Städten und Gemeinden hier im Kreis Viersen sind Projekte wie die gemeinsame Thermografie-Aktion in Viersen und Nettetal oder eine vereint organisierte Energieberatungskampagne mit Brüggen, Grefrath, Niederkrüchten, Tönisvorst und Viersen. Kreisweite Projekte wie Ökoprofit und ein anstehendes Netzwerktreffen aller kommunalen Energiemanager sind zusätzliche Belege für erfolgreiche Kooperation. Auch das kürzlich freigeschaltete Infoportal zu Klimaschutz der fünf Klimaschutzpartner (www.klimaschutz-im-kreis-viersen.de), macht die vereinten Klimaschutzbemühungen deutlich.

(Report Anzeigenblatt)