| 15.12 Uhr

Blut spenden, bevor der Kater kommt

Blut spenden, bevor der Kater kommt
Wieder mal zur Blutspende gehen. FOTO: Ohmer
Kreis Viersen. Auch in der närrischen Zeit bittet der DRK-Blutspendedienst dringend um Blutspenden. Im Kreis Viersen gibt es Blutspende-Termine. Von Claudia Ohmer

Alaaf, Helau oder Allez-Hopp – die Jecken und Narren sind unterwegs. Der närrische Virus greift wieder um sich und infiziert immer mehr Menschen. Bevor am Aschermittwoch aber mal wieder alles vorbei ist und der große Kater kommt, bittet der DRK-Blutspendedienst dringend um Blutspenden. Oftmals grassiert nämlich direkt nach Karneval die Erkältungs- oder gar Grippewelle und führt traditionell zu Problemen beim Blutspendeaufkommen.

Da die DRK-Blutspendedienste aber versorgungsorientiert arbeiten, sollte in etwa immer so viel Blut gespendet werden, wie in den Kliniken und Krankenhäusern benötigt wird.

Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein, sich gesund fühlen und seinen Personalausweis mitbringen.

Die nächsten Blutspendetermine im Kreis:

- Dülken am Mittwoch, 1. März, 15 bis 18.30 Uhr, Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu, Kreyenbergstraße 2

- Brüggen-Bracht am Freitag, 3. März, 16 bis 19.30 Uhr, Gesamtschule, Südwall 12 (Eingang: Alster Kirchweg)

- Niederkrüchten-Elmpt am Freitag, 3. März, 16 bis 20 Uhr, Bürgerhaus, Schulstraße 25

Blut spenden kann jeder ab 18 Jahren, Neuspender bis zum 68. Geburtstag. Zur Blutspende sollte immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Männer dürfen sechs Mal und Frauen vier Mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen. Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe erfahren wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet - 0800/ 11 949 11 (montags bis freitags vo

n 8 bis 18 Uhr). Infos unter www.blutspendedienst-west.de.

(Report Anzeigenblatt)