| 14.52 Uhr

„Dieser Mensch bewegt“

„Dieser Mensch bewegt“
Der Verein baseL hat einen neuen Vorstand (von links): Laudator, Uwe Schummer, neuer baseL-Vorsitzender Dr. Leo Gielkens, Roland Schiefelbein und der stellvertretende baseL-Vorsitzender Gerald Laumans. FOTO: Björn Rudakowski
Nettetal. In der Aula der Gesamtschule Nettetal wählten am 12. November die Mitglieder der Berufseinstiegsbegleitung baseL Nettetal in einer Mitgliederversammlung mit dem Brüggener Unternehmer Gerald Laumans und Dr. Leo Gielkens ihren neuen Vorstand. Von der Redaktion

Gerald Laumans erbt damit das Amt des scheidenden Vorsitzenden Roland Schiefelbein. Die Laudatio zum Abschied Schiefelbeins hielt der CDU Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer.

„Es ist so, als würde ich heute zum zweiten Mal pensioniert“, sagte der Vorsitzende der Berufseinstiegsbegleitung baseL, Roland Schiefelbein, der den Vorsitz schon etwas mehr als ein Jahrzehnt inne hatte. Der ehemalige Schulleiter der Gesamtschule Nettetal entschied sich im Vorfeld dieser Mitgliederversammlung, aus gesundheitlichen Gründen sein Amt niederzulegen.

Der stellvertretende Vorsitzende Gerald Laumans schlug Schiefelbein zum letzten Mal für die Versammlungsleitung vor. Mit allen Stimmen bei einer Enthaltung, nämlich der seinigen, wurde Schiefelbein wieder das über Jahre gewohnte Vertrauen für seine gewissenhafte und zielorientierte Arbeit entgegengebracht.

Schiefelbein klingt nicht nachdenklich oder wehmütig bei seiner letzten Mitgliederversammlung. Seine Stimme ist klar und zuversichtlich, wie jemand, der weiß, dass er seinem Nachfolger etwas wirklich Gutes überlassen wird.

BaseLs Mitgliederpool speist sich großenteils aus regionalen Unternehmern. Der Verein ergänzt, erweitert und unterstützt die Berufsorientierungshilfen der Arbeitsagenturen und Jobcenter. Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres fanden durch baseLs Initiative 80 Schüler den Weg in eine betriebliche und schulische Ausbildung.

Neue Mitgliederversammlungsbesucher wie Johannes Weiß von der Gesamtschule Brüggen und Timo Högel von der Realschule Kaldenkirchen sind nur zwei zu nennende Personen aus dem Kreis der sich stets mehrenden Kooperationspartner des Vereins.

Es schien so, als würde Ronald Schiefelbein seine letzte Versammlung gewohnt routiniert dem Ende zuführen können, als plötzlich der CDU Bundesabgeordnete Uwe Schummer im Raum stand. Der Politiker ließ es sich nicht nehmen, die Laudatio zum Abschied Schiefelbeins zu halten. Schummer lobte die enorme Überzeugungskraft, die der ehemalige Schulleiter ausstrahlt. „Wenn Roland Schiefelbein jemanden bittet, drei Stunden im Regen auszuharren, dann tut er das“, weiß Schummer, „weil er Menschen motivieren kann und sie davon überzeugt, für einander einzustehen, um etwas zu bewegen“, hebt der Politiker hervor.

Als Abschiedsgeschenk überreichte Schummer dem 67-jährigen pensionierten Lehrer Tonträger mit sämtlichen Ouvertüren Beethovens.

Sein Abschied falle ihm jetzt nach der Laudatio wesentlich leichter, scherzte Schiefelbein. Im Mittelpunkt zu stehen, ist für Schiefelbein sicherlich nichts Ungewohntes, dennoch wollte er nicht lange bei sich verweilen und nahm in seiner letzten Versammlung gleich wieder die Arbeit auf, um zum nächsten Tagesordnungspunkt fortschreiten zu können. Schließlich muss ja noch seine Nachfolge in der Versammlung gewählt werden. Schiefelbein ist eben, wie sein Laudator Schummer es betonte, ein Mensch, der etwas bewegen will. Sein Abschied aus dem Vereinsleben bietet für ihn selbst keinen großen Anlass, allzu lange innehalten zu wollen. „Wir“, stellte er zufrieden fest, „haben gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern Vieles gut umgesetzt.“ Am Ende der Versammlung bilden der Brüggener Unternehmer Gerald Laumans und Dr. Leo Gielkens den neuen baseL-Vorstand.

Dr. Gielkens ist seit Oktober an der Schule, die Schiefelbein 17 lange Jahre leitete, der neue Schulleiter. Damit schließt sich wohl ein Kreis.

(Report Anzeigenblatt)